13. Mai 2018

Der (zivile) Widerstand muss umdenken!

>>> ZUM ARTIKEL

Danke Stefan Klinkigt, Danke lieber Stefan für die Veröffentlichung meiner Rede!

Mit dem (zweifellosen wertvollen) Patriotismus allein werden wir dieses Land nicht retten können. Wir brauchen ein Stück dogmatischer Intelligenz bzw. intelligente Dogmatik, um die Mitte unserer Gesellschaft zu erreichen.

Mit patriotischen Rückbesinnung sensibilisieren wir vielleicht jedes Jahr zusätzlich 2-3% der Menschen für die künftigen existentiellen Herausforderungen, aber nicht mehr. 

Zeitgleich aber und bei den gleichbleibenden, herrschenden "pseudo-humanen-offenen-Grenzen" kommen jedes Jahr Hunderttausende Menschen neu ins Land, von denen nicht wenige unsere offene Gesellschaft und unsere Art zu leben nicht nur ablehnen, sondern zu demontieren versuchen. Dieser (Grenz)Faktor plus Geburtenrate der jungen Einwanderer plus Veralterung der deutschen Mehrheitsgesellschaft wird schneller wachsen und unsere Aufklärung im Nu überholen. Am Ende würde ein furchbarer Status Quo die Zukunft unserer Kinder bestimmen und deshalb müssen wir umdenken. 

Ja, die Freiheitsliebende in diesem freiheitsliebenden Land müssen umdenken. Es werden leider patriotische Werte nicht ausreichen, um dieses Land zu retten. Wir brauchen ein neues Bündnis, wo sich Deutsche (ethnologisch) und Deutsche mit Migrationshintergrund zusammenschließen und ENDLICH in die Offensive gehen. Keine "Ausländerquote", sondern aktive Migrantenarbeit für Deutschland und zwar an vorderster (demokratischer) Front. Erst wenn AUCH Deutsche mit Migartionshintergrund (insbesondere aus ursprünglich, einem (ex)islamischen Kulturkreis stammend, mutige, sehr mutige Forderungen stellen, könnten wir zum einen mehr Menschen aus der Mitte der Gesellschaft gewinnen und zum zweiten viele andere noch durch die Einschüchterungspolitik der Linke und der Grünen verunsicherten Deutschland- und Demokratie-liebenden Migranten ermutigen, sich offen und AKTIV zu Deutschland zu bekennen und sowohl dem religiösen Faschismus als auch der zerstörerischen und destruktiven Politik der absurden offenen Grenzen eine deutliche Absage zu erteilen. 

Ich bin gerade dabei, eine Art Manifest, DEUTSCHES MANIFEST zu schreiben. Jedenfalls, der (zivile) Widerstand muss umdenken! 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok