4. Dezember 2017

Glaubt Ihr nicht, dann wartet ab. Aber das tut Ihr schon bereit seit über 50 Jahren!

>>> ZUM ARTIKEL

Scheich Yussuf al-Qaradawi.
Fragt alle Islamverbände in Deutschland ohne Ausnahme, wer oder welcher dortiger Funktionär sich von diesem Imam öffentlich distanzieren würde. Ihr werdet keinen Einzigen finden!!!!!!!!

Dieser Hassprediger darf von London und vom Zwergstaat Katar aus gegen den Westen und gegen die Christen in den islamischen Ländern hetzen. Er verurteilte die Mohammed-Karikaturen, er rief zum Boykott gegen Dänemark auf und dennoch darf er sich im Westen frei bewegen und seine Glaubensbrüder, insbesondere die, die im Westen leben aufstacheln und sie in ihrer Invasionsmentalität motivieren und stärken.

Er ist nicht der Einzige, der im Westen und vom Westen aus alles versucht - und das nicht ohne Erfolg - , den Westen vom Innern und mithilfe seiner Glaubensbrüder zu zersetzen. Er ist überzeugt, dass die Muslime in wenigen Jahrzehnten den Westen demographisch überrennen werden. Er hält die westlichen Gesellschaften für vergreist und dem evolutionären Tod geweiht. In vielen seiner Reden und Predigen zeigt er mit stolz auf, wie Bevölkerungaltersgruppen der 8 bis 28 Jahren in vielen EU Ländern im Westen immer mehr von Kinder eingewanderter Muslimen dominiert werden.

Al-Qaradawi ist ein Ägypter und großer Gelehrte der Al-Azhar, jener Institution, die jährlich Millionen von islamischen Theologielehrern ausbildet und in weite Welt zum Lehren und Missionieren hinausschickt. 

Al-Qaradawi gilt als einer der einflussreichsten islamischen Gelehrten der Gegenwart. 

Man muss sich vorstellen, Mitten im London durfte dieser 83-jährige religiösfaschistische Greis sein Zentrum "Internationale Union muslimischer Gelehrter" gründen und seit 2004 viele "Fatwas" herausgeben, die von Milliarden von Muslimen befolgt werden, wie u.a. "Selbstmordattentate der Palästinenser gegen Israel sind gerechtfertigt" oder "Araber und Muslime dürfen keine Weihnachtsfeste mehr erlauben", "Christen und Juden sind unrein, Muslime dürfen sich mit ihnen nicht vermischen" usw. 

NATÜRLICH FRAGT IHR EUCH, WIE DIESER MENSCHENVERACHTER SEINEN RELIGIÖSEN FASCHISMUS IM WESTEN FREI PROPAGIEREN KANN! 

Und die Antwort lautet:
Katar und andere reiche pathologische islamische Staaten haben längst die politischen, wirtschaftlichen und intellektuellen Eliten im Westen gekauft, JA GEKAUFT, GEKAUFT, GEKAUFT!!!!!!!!!!!!!! Recherchiert mal, wie viele Anteile der Weltkonzerne, darunter deutscher Konzerne in arabisch-islamischen Händen sind! Viele, sehr viele UND VIEL MEHR ALS IHR GLAUBT ODER ZU GLAUBEN WAGT! 

Die Infilterierung des Westen verläuft planmäßig. Entscheidungs- und Meinungsmacher werden gekauft und Millionen von "Geflüchteten" werden ins Land hineinlegalisiert. Sobald irgendwelche Deutsche, Engländer, Franzosen oder andere alteingesessene Gesellschaften aufstehen und anregen, ihre Gesellschaften mögen mehr Kinder zur Welt bringen, ihre Kultur, Gebräuche und Traditionen bewusster schützen und pflegen, setzt sich eine Propagandamaschine in Gang und diffamiert diese Menschen oder diese Initiativen als völkisch und rassistisch. Gleichzeitig aber werden große und breite Artikel über neun-und elfköpfige muslimische Familien in Deutschland und Anderswo im Westen verfasst und zwar in Form von niedlichen Homestories, in denen euphorisch beschrieben wird, wie diese Großfamilien ihren Alltag meistern. 

DER SELBSTHASS DES WESTEN IST EPIDEMISCH! 

Es wird nicht lange dauern und Ihr werdet feststellen, es wird nur einen Verlierer geben, nämlich die ganzen Massen in der noch Mehrheitsgesellschaften. Die heutigen Politiker, Meinungsmacher und ihre Familien werden sich in der Stunde null in ein Flugzeug setzen und das Weite suchen. Zurückblieben wird die betrogene und ausverkaufte hartarbeitende und gutgläubige Masse, die jahrelang durch "Bauer sucht Frau", "ich bin Star, holt mich raus" dumm gehalten wurde. 

Glaubt Ihr nicht, dann wartet ab, aber das tut Ihr schon bereit, seit über 50 Jahren! 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok