29. Oktober 2017

BLUTTRÄNEN weinen.

>>> ZUM ARTIKEL

Tariq Ramadan ist ein Salafist, Islamist, Moslembruder und als solcher arbeitet aktiv an Islamisierung Europas. Einer wie er gehört hinter Gittern, lebenslänglich - oder aber besser ausbürgern und nach Saudi-Arabien, seinem Lieblingsland abschieben. 

Dieser Feind der Freiheit ist kein geringer als der Enkel von Hassan Al Bana, dem Gründer der Moslemsbrüderschaft in Ägypten vor über 90 Jahren.

Wir, Islamkritiker und Ex-Muslime, die den Islam, seine menschenfeindliche Geschichte, seine Organisationen und im Westen tief eingeschleusten Lobbyverbänden kennen, wissen, wer dieser Mann ist. Auch westliche Nachrichtendienste wissen alles über ihn. 

Und was macht der Westen mit ihm?

Er verleiht ihm die eidgenössische Staatsangehörigkeit, verschafft ihm einen Lehrstuhl in Oxford und lässt ihn von einem Talk zum anderen über seinen islamischen Friedensmüll talken.

Krank ist nicht der Mann, sondern seine bescheuerten Gastgeber, jenen linken, grünen, vergrünten Linken und verlinkten Grünen.

Und Ihr behauptet, der Westen will nicht islamisiert werden. 

Ihr werdet bald weinen, BLUTTRÄNEN weinen! 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok