28. September 2017

Noch Fragen?!

>>> ZUM ARTIKEL

In dieser bunten und noch bunter werdenden Welt brauchen wir viele Schutzräume - kleine Privatbunker sozusagen - damit wir uns in unserer Buntheit noch mehr und intensiver entfalten können.

Getrennte Kinos, getrennte Schwimmbäder, getrennte Sitzbereiche in öffentlichen Verkehrsmitteln, getrennte Schulklassen, getrennte Kindergärten, getrennte Horte, getrennte Wohngebiete, getrennte Tote, getrennte Halbtote, getrennte Hirntote und so weiter...

Schutzräume geben das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, deshalb verlassen viele Menschen ihre Heimatländer in Nahost und Afrika, kommen in das noch nicht von Schutzräumen gesegnete Deutschland an und opfern sich auf, um dem Schutzraum-armen Land Buntheit, Vielfalt und vor allem viele Schutzräume zu schenken. 

Spätestens in 20 Jahren werden diese wunderbaren Schutzräume aus dem Alltag unserer Kinder nicht mehr wegzudenken sein. 

Auch eine No-go-Area ist nichts anders als ein Schutzraum! Und wer etwas anderes behauptet, hat unsere bunte Welt nicht nur nicht verstanden, sondern sie sogar beleidigt.

Und was macht man mit Beleidigern? Sie werden per Dekret des Kadis ein wenig getrennt, von ihrem Schutzraum-armen Kopf getrennt.

Noch Fragen?! 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok